Erfahrung zu ALLY Pathfinder 15,5 Faltkanadier - brechen Sie auf zu neuen Ufern

 

KUNDEN-
BERICHTE ZU:

Solo13.7
Tramp 15
Tour 16,5
Expediton 18
Pathfinder 15,5 (neu Scout 15,5)
Challenger 17
Explorer 18,5

 

ERFAHRUNGSBERICHT - ALLY PATHFINDER 15,5 (neu SCOUT 15,5)

Gute Fahreigenschaften!

Ich habe meinen Pathfinder seit einem 3/4 Jahr und bin zufrieden mit den Fahreigenschaften. Richtig getrimmt läßt sich der Ally auch allein fahren. Er ist anfänglich etwas kippelig, aufgrund des Gewichtes etwas Windanfällig, liegt aber sehr gut in der Spur. Zu kritisieren gibt es die schon erwähnte Empfindlichkeit der Aussenhaut in Höhe des obersten Längsspant. Hier empfiehlt sich eine Verstärkung durch Aufkleben eines PVC-Streifens. Desweiteren möchte ich die unverschämten Zubehör-/Ersatzteilpreise von Ally und den im Lieferumfang fehlenden Transportsack negativ anmerken. Fazit: Ein guter Kanadier mit hoher Zuladung, schnell aufgebaut (30 Minuten) und sehr leicht. Ideal für 2 Erwachsene + Kind und Leute ohne Garage und Dachgepäckträger.


Boot mit nur kleiner Schwäche

Das Konzept und die Fahreigenschaften sind erstklassig. Die einzige Schwäche scheint mir die mangelhafte Verarbeitung der Metallteile zu sein- einfach unprofessionell.Jeder Praktikant lernt in einer Schlosserei, das das Entgraten von Teilen wie selbstverständlich dazugehört. Das dadurch der Preis auf das Niveau eines Feathercraft ansteigen würde glaube ich einfach nicht. Wer sein Boot häufig auf- und abbaut (dafür hat man schließlich ein Faltboot) sollte sich ruhig die Mühe machen und die Alu-Teile, besonders die Innenseiten, der Rohrenden entgraten. Danach flutscht der Zusammenbau nur so und die Federn in den Rohren werden weniger hart belastet.

Ally Pathfinder

Klasse Boot, besonders wenn man allein unterwegs ist (keine 20 kg). Aber auch für 2 gut geeignet. Ist für einen Kanadier überraschend kippelig. Am besten im Knien fahren. Nach über 1000 km auf Klein- und Großflüssen in Deutschland bin ich immer noch begeistert: Aber: Steven an Bug und Heck empfindlich. Sollte unbedingt bei Neukauf verstärkt werden (eigentlich direkt ab Werk). Achtung in Schleusen oder an Mauern. Leider geht die Schaummatte nicht über den obersten Längsspant. Hier wird die Bootshaut schnell beschädigt, insbesondere weil sich hinter den Spanten gerne Sand und Steine verkeilen. Günstig sind 2 kleine Fender. Noch schöner wären eine größere Schaummatte direkt von Ally. Ansonsten bin ich immer noch überrascht was die Bootshaut alles mitmacht. Bei Problemen mit Wind (Körper-)gewicht nach vorn oder hinten verlagern, so daß sich das Boot von Wind in ungefähre Fahrtrichtung dreht sonst wirds für den Steuermann anstrengend


unverwüstbar?

Ich paddele seit 5 Jahren im Pathfinder und bin im Prinzip sehr zufrieden. Geradeauslauf i.O. und im Wildwasser bei Stufe II macht es sich auch recht gut. Wellen bis in Augenhöhe sind überhaupt kein Problem (Spritzdecke vorausgesetzt). Allerdings ist die Außenhaut durchaus nicht unverwüstbar. Anfangs ist man wirklich erstaunt, was diese so alles wegsteckt. Aber wenn man nur ausdauernd genug in Stromschnellen bei Niedrigwasser über die Steine schrappt, reibt sich die PVC-Schicht doch langsam ab und dann entsteht in dem Glasfasergewebe schnell mal ein Loch. Das ist gewiss unvermeidbar, doch bleibt mir unverständlich, wieso der Hersteller die besonders belasteten Stellen an den Steven nicht von Haus aus verstärkt. Die zu kleben ist nämlich wegen der starken Wölbungen überhaupt kein Vergnügen. Überhaupt das Kleben! Ein gut geklebter Flicken (warm und trocken sollte es dabei sein!) hält ewig, ein schlecht geklebter hingegen geht u.U. gleich wieder ab. Ein weiteres Verschleißteil ist die Bodenmatte. Entlang der Längsspanten verliert sie deutlich ihre Schaumeigenschaft und wird rissig.


 

Ally Tour 16,5

   

IHRE ERFAHRUNG
Wir bieten
Ihnen den direkten Erfahrungsaustausch zu
unseren Produkten.
Schreiben Sie uns Ihre
Meinung und Erfahrung zu
den Ally Kanadiern:

Kommentare Verfassen

REISEBERICHTE
Interessant und wertvoll
sind auch die Beiträge von
Kanuten die mit dem Ally
die verschiedenen Gewässer
der Welt befahren.
Reiseberichte